Miss Donnithorne’s Maggot

Sir Peter Maxwell Davies

Miss Donnithorne hat ein Problem. Am Tag ihrer Hochzeit vom Verlobten sitzengelassen, hat sie sich von der Außenwelt abgeschottet und sich und ihre Umgebung im Zustand der Hochzeitszeremonie zu erhalten versucht.
Wir begegnen ihr 30 Jahre später, noch immer bewohnt sie ein großes Haus, noch immer trägt sie ihr Hochzeitskleid, noch immer wartet sie auf ihren Verlobten. Aber sie wartet nicht still, nicht sehnsuchtsvoll. Sie kämpft sich immer noch ab an ihrem Schicksalsschlag, verweigert sich dem Eingeständnis ihrer Einsamkeit. Stattdessen hat sie sich eine neue Welt geschaffen, in der sie das alleinige Sagen hat. Hier lebt sie mit ihren Weggefährten, 6 Musikern, die ebenso wie sie in der Illusion einer Hochzeit gefangen sind und ihr aufspielen müssen. Alles dreht sich um sie, es gibt kein Entkommen vor der eigenen Gedankenwelt. Gemeinsam mit Emily Eliza Donnithorne beschreiten wir diesen verworrenen Weg des Geistes, begleiten sie auf den Pfaden ihrer Phantasie und werden unfreiwillig Zeuge einer Tragödie, die sich hinter verschlossenen Türen abspielt.

Programmheft

Premiere

07.10.2010

Veranstaltungsort

Marstallbühne HfM “Hanns Eisler”

Bühne und Kostüme

Caroline Schwarz

Musikalische Leitung: Gad Kadosh
Regie: Tamara Heimbrock
Bühne und Kostüme: Caroline Schwarz

Mitwirkende

Julia Halfar, Ensemble Zafraan Daniel Eichholz, Clemens Hund-Göschel, Josa Gerhard, Miguel Perez y Mesta, Laure Mourot,Martin Smith

(c) Eva Orthuber